Sölden unsicher gemacht

Knapp 20 Skiclubmitglieder machten sich am vergangenen Wochenende auf in Richtung Sölden. Per Bus ging es ins Ötztal, wo Skirennen, gutes Essen und für die einen lange Partys auf dem Programm standen – der Absage des Männerriesenslaloms zum Trotz

Punkt acht Uhr am vergangenen Freitag trafen sich 17 Skiclubmitglieder, um gemeinsam ins österreichische Sölden zu reisen. Nach einigen Stunden Fahrt hiess es dort angekommen erst einmal: Zimmer beziehen. Nachdem sich alle in der Pension Sonnenheim eingerichtet hatten, stand auch schon die Startnummerauslosung der Frauen an, gefolgt von einem gemütlichen Abendessen in einem der zahlreichen Restaurants in Sölden.


Auf einen für die einen gemütlichen und für die anderen etwas strengeren Abend folgte am Samstag das endgültige Einläuten des Weltcupwinters mit dem Riesenslalom der Frauen. Dort verfolgten alle gespannt, wie sich die Schweizer Fahrerinnen schlugen. Und das war denn auch das einzige Rennen, das heuer in Sölden stattfand. Vom Samstag auf den Sonntag schneite es auf dem Rettenbachgletscher nämlich einen halben Meter, Wind erschwerte die Situation zusätzlich und deshalb wurde der Männer-Riesen abgesagt.

Dem Wetter trotzte der SC Torrent-Albinen aber ohne Probleme. Statt Skirennen entschieden sich die Mitglieder nämlich für einen kurzen Spaziergang und einen Kegelwettbewerb in der Söldener Freizeitarena. Abends dann trafen sich alle, die nicht noch Schlaf nachholen mussten, zu einem gemeinsamen und gemütlichen Nachtessen, bevor am Montag bereits wieder die Heimfahrt ansteht. Für diejenigen, die nicht dabei sein konnten, haben wir unseren Jubiläumsausflug mit einigen Bildern festgehalten. Diese findet ihr wie immer in unserer Fotogalerie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.