Absage Generalversammlung 2020

Die Situation rund um Covid-19 hat sich leider in den letzten Wochen erneut verschlechtert und die Infektionszahlen steigen weiterhin an. Aus diesem Grund hat der Vorstand entschieden, die diesjährige Generalversammlung abzusagen.

Den Jahres- und den Kassabericht des Vereinsjahres 2019/2020 werden wir euch an der nächsten Generalversammlung im November 2021 präsentieren – ebenso wie das Protokoll der letzten Generalversammlung. Dementsprechend wird der Vorstand von sämtlichen Geschäften des Vereinsjahres 2019/2020 ausnahmsweise erst im darauffolgenden Jahr entlastet. Informationen zum Jahresprogramm 2020/2021 erhaltet ihr zu einem späteren Zeitpunkt. Leider ist derzeit noch zu viel ungewiss, um die Planung vornehmen zu können.

Wir wünschen unseren Mitgliedern trotz der speziellen Situation einen schönen Rest-Herbst und freuen uns darauf, euch zu einem späteren Zeitpunkt wieder an einem unserer Anlässe zu begrüssen.

Der Vorstand

Skiclubausflug nach Engelberg

Am letzten Januarwochenende machten sich 18 Clubmitglieder auf den Weg nach Engelberg und verbrachten auf den dortigen Pisten zwei perfekte Skitage. Das Wetter spielte bestens mit und spätestens der Ausblick vom Titlis bei strahlendem Sonnenschein entschädigte das frühe Aufstehen am Samstagmorgen.

Nach einem gelungenen ersten Tag auf den Skis trafen sich am Abend die meisten beim Abendessen im Restaurant Alpenclub, bevor es in unserer Unterkunft, dem Hotel Bellevue Terminus, noch einen Schlummerdrink gab. Während die einen am Sonntag auf das Skifahren verzichteten und einen gemütlichen Tag in Engelberg verbrachten, nutzten die anderen die guten Bedingungen für einen weiteren Skitag.

Die nächsten Sieger gekürt

Am vergangengen Samstag führte der SC Torrent-Albinen das diesjährige Clubrennen durch. Obwohl sich das Wetter für einmal nicht von seiner besten Seite zeigte, verlief das Rennen ohne Probleme. Den Tagessieg holte sich in diesem Jahr Fabrice Briand.

Bei Nebel, wolkenverhangenem Himmel und der einen oder anderen Windböe starteten 25 Skiclubmitglieder zum diesjährigen Clubrennen. Während die einen alles für den Tagessieg gaben, gingen es die anderen etwas gemütlicher an. Ins Ziel gekommen sind aber alle 25 Startenden. Belohnt wurden diese dann von einem gemütlichen Apéro mit Raclette und einem Glas Weisswein.

Rinaldo siegte vor Amadé (links) und Bernhard.

Während sich im vergangenen Jahr Rinaldo Briand den Tagessieg holte, musste er diesen heuer an seinen Sohn Fabrice abgeben. Seine Zeit von 1:05.52 war der Gradmesser des Tages und so holte er sich nicht nur den Sieg in der Kategorie Herren 1. Bei den Herren 2 setzte sich Fabio Kuonen gegen Patrick Briand durch, die Kategorie Herren 3 gewann Rinaldo Briand vor Amadé Briand und Bernhard Grand. Der Gewinner bei den jüngsten Teilnehmern, den JO Knaben, war Antoine Metry. Er fuhr 1,2 Sekunden schneller als Yannik Tscherry.

Die Siegerin bei den Damen 2 hiess Jacqueline. Auf den zweiten Rang fuhr Priska (links), Mireille wurde Dritte.

Die Tagesbestzeit bei den Damen und damit den Sieg in der Kategorie Damen 1 realisierte Rabea Grand. Sie war nur gerade 38 Hunderstel schneller als die Zweitplatzierte Janina Zumofen. Wie bereits im Vorjahr gewann Vereinspräsidentin Jacqueline Briand auch heuer bei den Damen 2. Sie verwies Priska Grand und Mireille Briand auf die Plätze zwei und drei.

Wie immer findet ihr hier die Rangliste des diesjährigen Clubrennens.

Nur zwei Startende gab es in der Kategorie Damen 1. Es gewann Rabea vor Janina (links).
Patrick wurde Zweiter bei den Herren 2.
Gewann gegen Yannik Tscherry: Antoine Metry.

Sölden unsicher gemacht

Knapp 20 Skiclubmitglieder machten sich am vergangenen Wochenende auf in Richtung Sölden. Per Bus ging es ins Ötztal, wo Skirennen, gutes Essen und für die einen lange Partys auf dem Programm standen – der Absage des Männerriesenslaloms zum Trotz

Punkt acht Uhr am vergangenen Freitag trafen sich 17 Skiclubmitglieder, um gemeinsam ins österreichische Sölden zu reisen. Nach einigen Stunden Fahrt hiess es dort angekommen erst einmal: Zimmer beziehen. Nachdem sich alle in der Pension Sonnenheim eingerichtet hatten, stand auch schon die Startnummerauslosung der Frauen an, gefolgt von einem gemütlichen Abendessen in einem der zahlreichen Restaurants in Sölden.


Auf einen für die einen gemütlichen und für die anderen etwas strengeren Abend folgte am Samstag das endgültige Einläuten des Weltcupwinters mit dem Riesenslalom der Frauen. Dort verfolgten alle gespannt, wie sich die Schweizer Fahrerinnen schlugen. Und das war denn auch das einzige Rennen, das heuer in Sölden stattfand. Vom Samstag auf den Sonntag schneite es auf dem Rettenbachgletscher nämlich einen halben Meter, Wind erschwerte die Situation zusätzlich und deshalb wurde der Männer-Riesen abgesagt.

Dem Wetter trotzte der SC Torrent-Albinen aber ohne Probleme. Statt Skirennen entschieden sich die Mitglieder nämlich für einen kurzen Spaziergang und einen Kegelwettbewerb in der Söldener Freizeitarena. Abends dann trafen sich alle, die nicht noch Schlaf nachholen mussten, zu einem gemeinsamen und gemütlichen Nachtessen, bevor am Montag bereits wieder die Heimfahrt ansteht. Für diejenigen, die nicht dabei sein konnten, haben wir unseren Jubiläumsausflug mit einigen Bildern festgehalten. Diese findet ihr wie immer in unserer Fotogalerie.

Ein gelungenes Jubiläumsfest

Am Samstag feierte der SC Torrent-Albinen sein 75-jähriges Bestehen mit einem grossen Jubiläumsfest. Das Podiumsgespräch mit bekannten aktiven und ehemaligen Skirennfahrerinnen und Skifahrern begeisterte ebenso wie der Auftritt der Band «Fab 4».

Dieser Kuchen passte perfekt zu unserem Jubiläum.

Vor 75 Jahren gründeten einige Skisportfans den SC Torrent-Albinen – und genau das wurde am vergangenen Samstag auf dem Sportplatz in Albinen gefeiert. Durch das Podiumsgespräch mit Pirmin Zurbriggen, Elena Stoffel, Karin Seewer-Roten und Priska Nufer erhielten die Gäste einen Einblick in die Entwicklung des Skisports, anschliessend sorgte «Fab 4» für Partystimmung.

Swiss-Ski und Ski Valais gratulierten uns mit diesem Geschenk.

Der Abend lief denn auch ganz nach den Vorstellungen des Vorstands des SC Torrent-Albinen. «Wir haben sehr viele positive Rückmeldungen erhalten. Darüber sind wir natürlich sehr froh», erklärt Rabea Grand, Vorstandsmitglied SC Torrent-Albinen und OK-Präsidentin des Jubiläumsfestes. Insbesondere das Podiumsgespräch sei bei den Gästen sehr gut angekommen. Denn mit den beiden ehemaligen Skirennfahrern Zurbriggen und Seewer-Roten und den aktiven Fahrerinnen Stoffel und Nufer trafen viele spannende Erfahrungen und Meinungen aufeinander.

Die Podiumgespräch-Runde.

So wurde unter anderem der Status des Skirennfahrers und die Wichtigkeit der sozialen Medien für einen Sportler thematisiert. Fehlen durfte aber auch der Fokus auf den Grund des Anlasses – den Skiclub – nicht. Denn damit ein solcher 75 Jahre bestehen kann, braucht es viel Einsatz und Innovation. «Auch, wenn es nur ein kleiner Club ist, ist es wichtig, sich Gedanken über die Entwicklung zu machen», so Grand weiter. Dieser Meinung waren auch die vier Podiumsgäste. Deren Tipps, um die Begeisterung des Skisports aufrechtzuerhalten, liefen denn auch alle auf etwas Ähnliches hinaus: die Freude am Skifahren nicht zu verlieren. Das war es schliesslich auch, was die Gäste am Samstagabend nach Albinen führte – und gemeinsam mit «Fab 4» genossen wurde.

Auch Tony Stampfli von Ski Valais Supporter gratulierte unserem Club und überreichte 750 Franken.

Claude-Alain Schmidhalter, Vizedirektor Swiss-Ski, Jacqueline Briand und Didier Plaschy, CEO Ski Valais

Während des Podiumgesprächs thematisierten die aktiven und ehemaligen Skirennfahrerinnen und -fahrer die verschiedensten Aspekte.

Gespannt lauschten die Gäste dem Podiumgespräch.

Weitere Bilder findet ihr hier.

Es wird ernst!

Lange dauert es nun eindeutig nicht mehr, bis der Tag des Jubiläumsfestes da ist. Unsere organisatorischen Arbeiten sind so weit abgeschlossen, nun gilt es noch die Details vorzubereiten und natürlich alles aufzustellen.

Das Jubiläumsfest rückt näher

Lange dauert es nicht mehr, bis wir am 16. Juni unser Jubiläumsfest auf dem Fussballplatz feiern. Wir vom Vorstand arbeiten bereits seit einiger Zeit an der Organisation des Abends – langweilig wird uns damit nicht und ihr dürft euch auf eine kleine Überraschung freuen. Etwas mehr als einen Monat vor der Feier gibt es für uns noch einiges zu tun. Doch wir sind zuversichtlich, dass alles klappt.

Damit ihr euch bereits jetzt auf den Abend einstimmen könnt, hier das Programm:
ab 18.30 bis 19.00 Uhr Apéro (offeriert vom SC Torrent-Albinen)
19.00 bis 20.00 Uhr Podiumsgespräch mit Pirmin Zurbriggen, Karin Seewer-Roten, Elena Stoffel und Priska Nufer
20.30 bis 01.00 Uhr Konzert Fab4, Kantinenbetrieb
03.00 Ende des Festbetriebs

Es werden zwei Extrabusse nach Leukerbad und einer nach Susten im Einsatz stehen.
Abfahrten nach Leukerbad: 23.30 Uhr und 1.45 Uhr
Abfahrt nach Guttet sowie Susten: 1.00 Uhr

Falls ihr euch mit einem Gönnerbeitrag am Fest beteiligten möchtet oder Interesse an einem Inserat im Festbuch habt, könnt ihr euch natürlich bei uns melden und wir geben euch die genauen Infos dazu. Wir freuen uns darauf, euch Mitte Juni in Albinen zu begrüssen!

Der Clubschnellste ist Rinaldo Briand

Am vergangenen Wochenende standen 34 unserer Clubmitglieder beim 75. Clubrennen am Start. Das Wetter zeigte sich zwar nicht von seiner sonnigsten Seite und die Piste war etwas weich – davon liess sich aber niemand beeinflussen. Denn das Apéro am Schluss des Rennens wollte sich schliesslich jeder verdient haben.

Mit einer Zeit von 1:01.46 setzte sich Rinaldo Briand heuer gegen die restlichen Teilnehmer durch und siegte so nicht nur in der Kategorie Herren 3, sondern auch in der Gesamtwertung. Bei den JO Mädchen siegte Janina Zumofen, bei den Knaben Antoine Metry.

Die schnellste in der Kategorie Damen 2 war Jacqueline Briand, während Rabea Grand bei den Damen 1 gewann. Patrick Briand fuhr den Sieg bei den Herren 2 ein und Fabrice Briand war einmal mehr bei den Herren 1 der Schnellste.

Die detaillierte Rangliste des 75. Clubrennens am 3. März findet ihr hier.

Auch in diesem Jahr findet ihr einige Impressionen der Rangverkündigung unter Fotogalerie

Generalversammlung 2017

45 Mitglieder konnten wir heuer an unserer Generalversammlung begrüssen. Für diese hat sich der Abend nicht nur wegen dem feinen Raclette im Anschluss an die Versammlung und einem guten Schluck Wein dazu, gelohnt. Sondern auch, weil wir bereits erste Informationen zu unserem Jubiläumsjahr 2018 bekanntgegeben haben.

Damit aber auch diejenigen auf dem neusten Stand sind, die nicht an der GV mit dabei sein konnten, hier die geplanten Anlässe für unser Jubiläum:

  • Am 16. Juni 2018 feiern wir die 75 Jahre SC Torrent-Albinen mit einem öffentlichen Fest auf dem Fussballplatz in Albinen. Geplant ist ein Podiumsgespräch mit aktiven und ehemaligen Skirennfahrerinnen und Skirennfahrern, sowie ein Konzert einer Band. Genauere Details erhaltet ihr im Verlauf des Winters/Frühlings.
  • Voraussichtlich vom 26. bis zum 28. Oktober 2018 findet ein besonderer Skiclubausflug statt. Gemeinsam wollen wir nämlich den Weltcupauftakt in Sölden besuchen. Dazu meldet euch bitte bis zum 31. Dezember 2017 per Mail, telefonisch oder auf unserer Homepage an. So können wir bereits frühzeitig Zimmer für euch reservieren.

Bei unserem Jubiläumsfest sind wir natürlich auf eure Hilfe angewiesen. Deshalb sind wir euch sehr dankbar, wenn ihr euch bei uns meldet, ob ihr beim Auf- und Abbau mit dabei seid oder eventuell eine Schicht am Abend des Fests übernehmen könnt.

Wir freuen uns bereits jetzt auf das kommende Jahr und hoffen, dass wir möglichst viele von euch auf dem Fussballplatz in Albinen und anschliessend auch in Sölden begrüssen können! Bei Fragen könnt ihr euch natürlich gerne bei uns melden.

Der Vorstand

Es tut sich was…

Zugegeben – der letzte Eintrag auf unserer Website ist bereits einige Monate her. Während des Sommers haben auch wir vom Vorstand uns etwas Pause gegönnt. Doch ganz untätig waren wir trotzdem nicht.

Im kommenden Jahr darf der SC Torrent-Albinen bereits sein 75. Jubiläum feiern. Darauf wollen wir natürlich anstossen. Deshalb haben wir uns einige Gedanken darüber gemacht, in welchem Rahmen das überhaupt sein sollte. Nun, wir haben uns geeinigt – doch die Details, die geben wir noch nicht preis. Ihr dürft aber auf jeden Fall gespannt sein. Genauere Infos erhaltet ihr voraussichtlich an der Generalversammlung vom 4. November.

Bis dahin wünschen wir euch einen schönen Herbst und hoffen, euch an der GV begrüssen zu dürfen.